5.00 €
inkl. 7% MwSt.
Grundpreis: 5.00 € | 1 Stück

Die Milie
[939465-57-7]


In der medizinischen Kosmetik wird der Hartgries – eine stecknadelkopfgroße, weißliche Zyste im Gesicht – Milie genannt. Irrtümlicherweise wird der Mitesser in diese Kategorie eingereiht. Es gibt Menschen, die an sich selbst, auch bei anderen, mit geiler Lust versuchen, diese Milien zu entfernen. Mitunter geht das sehr schmerzhaft ab. Vorliegendes Buch erzählt die Geschichte eines miss­lungenen Menschen, der von Geburt an dieser Tätigkeit nachging. Alle Namen dieser Handlung sind frei erfunden.

Meine verehrte Sylvia durchforstete mein Gesicht nach Mitessern. „Du hast eine Milie auf der Stirn“, bemerkte sie lachend. Ich hatte von ­einer Milie im allgemeinen Sprachgebrauch nie gehört. Jedenfalls begann jetzt in meiner Visage eine lange Fummelei. „Man müsste längere ­Fingernägel haben“, sagte sie, während ich das Gesicht verzog. Ein Gedanke durchfuhr mich. Meine liebe Fummlerin spielte nun Hebamme, so wurde dieses Buch geboren, sie klärte mich auf.

Fritz Nickstadt, geboren am 7. März 1931 in Wernigerode am Harz, von 1951 bis 1953 Kunststudium bei Prof. Heinrich ­Campendonk an der Düsseldorfer Akademie. Danach folgte Berlin. Durch studiose Unzufriedenheit machte er kein Examen. Es folgten Studienreisen durch Europa. 1964 Heirat in Kassel. Anschließend Schauspielunterricht bei Horst Riemann. Engagement vom nordhessischen Kulturwerk Kassel. 1972 ­wurde er in Bad Sooden-Allendorf sesshaft, widmete sich ­seinem Mine­ralienhobby und gründete das Mineralienzentrum mit Kur­academie. Seit 2006 widmet er sich der Schriftstellerei. ­Seine Biografie »Der Nikotinbaum« war ein Erfolg, zuletzt erschien sein Roman »Tränen, Blut und Scheiße«.

104 S. Softcover

ISBN 978-3-939465-57-7

Einfach mal Probelesen

Bewertungen
Autoren
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Kenneth MacKenzie
Kenneth MacKenzie
14.95 €
inkl. 7% MwSt.
Autoren Info
Nickstadt Fritz
andere Produkte
Artikel empfehlen
Urlaub